Benutzername: Passwort:
 
                        Navigation-Indicator => Home > Forum

 Montag, 27. Januar 2020 19:42 :: 326 User online    

 
 
+  vGAF-FORUM
|-+  Flugsimulatoren
   |-+  Prepar3d v4.x
      |-+  GAF C130J-30 im P3DV4.3
Du bist nicht eingeloggt!
Um Zugriff auf alle Features und Inhalte in Portal und Forum zu haben, musst Du Dich anmelden oder ggf. registrieren, um Dich anmelden zu können!
  Zur Registrierung  
 
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Thema: GAF C130J-30 im P3DV4.3 [views: 4582]
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
17.08.18, 00:39
 
Stammtruppe
Thomas
1st Level
***
Beiträge: 77


 

 

 

gespeichert
GAF C130J-30 im P3DV4.3  

Vor ein paar Monaten haben die französischen Kollegen in Evreux ihre ersten C130J-30 in Dienst gestellt. Da die Luftwaffe an der Bestellung von 6 C130J ja fest hält und auch Anschaffungskosten für den Haushalt 2021 weiterhin geplant sind, werden wohl die Flieger nächstes Jahr fest bestellt.

Da die neuen Hercules gemeinsam mit den Franzosen betrieben werden, gehe ich mal davon aus, dass auch die Grundbemalung der GAF entsprechend gleich bleiben wird.

Ihr seht also ein Repaint der Default Captain Sim C139J-30 einer fiktiven 60+01 mit eben dieser französischen Grundbemalung in Dunkelgrau.





Was meint Ihr? Wer hat aktuelle Infos?

Gruß

Thomas
   

11.01.20, 15:06 #1
 
Forum Admin
Frank
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 1461


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: GAF C130J-30 im P3DV4.3  

Zitat
Was meint Ihr? Wer hat aktuelle Infos?


Die habe ich ....

Die deutsche Luftwaffe kauft sechs C-130J Super Hercules, die Teil eines deutsch-französischen Geschwaders auf dem französischen Flugplatz Evreux werden.

Beide Luftstreitkräfte haben nun erklärt, dass der Airbus A400M, der zuvor alle C160-Transalls ersetzen sollte, nicht alle erforderlichen Missionen ausführen kann. Frankreich erhielt im vergangenen Dezember den ersten von vier Super Hercules,zwei Jahre nachdem es einem Deal mit Lockheed Martin im Wert von 650 Millionen Dollar zugestimmt hatte.

Laut der offiziellen Mitteilung des Pentagon Defence Security Cooperation Agency (DSCA) vom 4. Mai wird der Verkauf an Deutschland einen Wert von 1,4 Milliarden US-Dollar haben. Es besteht aus drei C-130J-30 mit langem Rumpf und drei KC-130J-Tankern. Frankreich hat jeweils zwei dieser Typen gekauft und kann zwei weitere kaufen. Deutschlands Flugzeuge werden mit elektronischen Warn- und Kriegssystemen, L3 Wescam MX-20 EO / IR-Bildsensoren, sicherer Kommunikation, Präzisionsnavigations- und kryptografischer Ausrüstung sowie Nachtsichtgeräten für die Besatzung ausgestattet.

Die beiden größten europäischen Länder haben im Oktober letzten Jahres offiziell zugestimmt, das gemeinsame Geschwader zu gründen, ein Jahr nachdem sie damit begonnen hatten, es zu planen. Sie werden jeweils 110 Mio. EUR (130 Mio. USD) für Infrastrukturverbesserungen auf dem französischen Flughafen bereitstellen. Das Geschwader soll 2021 seine anfängliche Einsatzfähigkeit erreichen und 2024 voll einsatzbereit sein.


"Die C-130J wird eine Lücke füllen, die mit dem Ausscheiden des alternden Transall entstehen wird", sagte der deutsche Kommandeur der Luftwaffe, Karl Müllner, bei einer feierlichen Inbetriebnahme des ersten französischen C-130J-30 im vergangenen Januar.

Insgesamt 29 Transalls sind noch im deutschen Dienst, sollen jedoch bis 2021 in den Ruhestand gehen. Im vergangenen Jahr wurde auf der Website der deutschen Luftwaffe erklärt, dass die C-130J dort zum Einsatz kommen werden, wo die A400M zu groß ist. Dies könnten beispielsweise Evakuierungsmissionen in Afrika sein, bei denen kleine und nicht asphaltierte Flugplätze den Einsatz des
A400M unmöglich machen. “

Airbus hat diese Behauptung bestritten, aber eine lange Liste zugelassener vorübergehender Mängel hat zu einer Neuverhandlung des noch nicht vollständig abgeschlossenen europaweiten A400M-Vertrags geführt, obwohl eine Verlangsamung der Lieferungen an die sechs Luftstreitkräfte vereinbart wurde. Der ursprüngliche Anstoß für den französischen C-130J-Auftrag war das Versäumnis
von Airbus, Hubschrauber des A400M mit Luftbetankung zu versorgen. Aber wie die britische Royal Air Force (RAF) vor ihnen haben die französische und die deutsche Luftwaffe offensichtlich festgestellt, dass der A400M nicht agil genug ist, um
Spezialeinheiten-Missionen durchzuführen. Die RAF hat beschlossen, ihre C-130J beizubehalten - die ersten, die Ende der neunziger Jahre ausgeliefert wurden -, obwohl sie sich bereit erklärt hatten, 25 A400M zu kaufen (seitdem auf 22 reduziert).

Deutschland hat 17 der ursprünglich vorgesehenen 60 A400M erhalten (seitdem auf 53 reduziert). Aus einem kürzlich veröffentlichten Bericht des deutschen Verteidigungsministeriums geht jedoch hervor, dass von den 15 bis Ende 2017 eingegangenen A400M nur drei "einsatzbereit" und nur acht "verfügbar" waren. Das Ministerium erklärte: „Es ist nicht klar, ob, wann und wie viele ausgereifte A400M
mit den vertraglich erforderlichen taktischen Fähigkeiten verfügbar sein werden.“




Schönes Repaint Thomas, allerdings schätze ich, das die C130-J-30 eher so aussehen wird...










Mein repaint ist übrigens hier im Hangar verfügbar...  Zwinker Passt schon...
« Letzte Änderung: 11.01.20, 15:09 von Panavia »   

11.01.20, 20:01 #2
 
Section Admin 001
Manfred
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 1486


 

 

 

gespeichert
Re: GAF C130J-30 im P3DV4.3  

6 Hercules für 1,4 Milliarden Dollar Tilt ?
Das kann nicht sein, oder?
   

12.01.20, 09:43 #3
 
Forum Admin
Thorsten
FSD: GAF 5008
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 1154


 

 

 

gespeichert
Re: GAF C130J-30 im P3DV4.3  

Naja,

das sind aber auch noch andere Dinge, wie Ersatzeile, Schulung, Trainingsgeräte und so weiter dabei: https://www.flugrevue.de/militaer/luftwaffen-plaene-hercules-fuer-deutschland-kosten-1-4-milliarden-dollar/

Grüße

Thorsten
« Letzte Änderung: 12.01.20, 17:34 von BlackBox »   

13.01.20, 19:32 #4
 
Administrator
Andreas
FSD: GAF5006
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 7855


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: GAF C130J-30 im P3DV4.3  

Das ist nicht der reine Stückpreis, sondern der Waffensystempreis. Da hat der Boxie schon Recht.
   

13.01.20, 19:35 #5
 
Administrator
Andreas
FSD: GAF5006
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 7855


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: GAF C130J-30 im P3DV4.3  

Und zum Text: Im Grunde doch eine Bankrotterklärung, die schon vor 7 Jahren hätte geschrieben worden sein können. Und genau genommen wurde das auch schon sehr früh hier in unserem Forum von simplen Usern (insbesondere von mir) sinngleich beschrieben.

Meine Kristallkugel irrt sich eben nicht! und die sagte schon vor Ewigkeiten: Der A400M kann fliegen! Mehr aber auch nicht!
   

13.01.20, 19:38 #6
 
Administrator
Andreas
FSD: GAF5006
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 7855


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: GAF C130J-30 im P3DV4.3  

by the way: Die Paints der Herc sind wieder mal allererste Sahne. Beide Versionen. Wobei ich nicht entscheiden könnte, welcher nun realistischer wäre.
   

14.01.20, 09:52 #7
 
Section Admin 001
Manfred
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 1486


 

 

 

gespeichert
Re: GAF C130J-30 im P3DV4.3  

Danke für die Infos. Dennoch ist das eine Hammersumme - würde man dies beim Eurofighter oder vielleicht ähnlich komplexen Maschinen angeben, okay. Aber die Hercs sind doch eher (alte) Lastwagen als Hightech-Ufos mit dem nötigen Arsenal?

Wobei - ich habe mal Thorstens Link durchgelesen, auweia....

Eine Herc für fast 200 Mio Euro?

Da fällt mir ein Satz aus "Top Gun 1" ein (frei zitiert....):

"Maverick, sie haben fast einen 45 Mio Dollar teuren Kampfjet geschrottet....."
Und das bezog sich glaube ich auf eine F-14....

Wie die Zeiten sich ändern....
   

14.01.20, 19:48 #8
 
Forum Admin
Thorsten
FSD: GAF 5008
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 1154


 

 

 

gespeichert
Re: GAF C130J-30 im P3DV4.3  



Meine Kristallkugel irrt sich eben nicht! und die sagte schon vor Ewigkeiten: Der A400M kann fliegen! Mehr aber auch nicht!

Somit tut der doch, was der sollte, oder?

 Zwinker

Grüße
   

17.01.20, 17:36 #9
 
Administrator
Andreas
FSD: GAF5006
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 7855


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: GAF C130J-30 im P3DV4.3  

Ganz sicher nicht. Er sollte die eierlegende Wollmilchsau sein, das Modernste, Leistungsfähigste, beste, Ökologischste, Ökonomischste, Universellste......
Die europäische Luftfahrtindustrie sollte durch den A400M technogisch ganz vorn schwimmen und die anderen in die Schranken verweisen.

Mittlerweile ist man wohl froh, dass er überhaupt fliegen kann, ohne gleich auseinanderzubrechen, wenn man mal im Fluge 'ne Tür aufmacht...
   

17.01.20, 17:43 #10
 
Forum Admin
Thorsten
FSD: GAF 5008
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 1154


 

 

 

gespeichert
Re: GAF C130J-30 im P3DV4.3  

Dino, genau das meinte ich, etwas ironisch: es ist ein Flugzeug und kann fliegen.

Für alles andere muss man extra bezahlen und darf dann hoffen, dass die Entwicklung der Industrie funktioniert. Falls nicht: man kann ja nachbessern, durch weitere Aufträge...

   

17.01.20, 17:52 #11
 
Administrator
Andreas
FSD: GAF5006
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 7855


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: GAF C130J-30 im P3DV4.3  

Das Dumme ist, dass man alle möglichen und unmöglichen Extras ja bereits mitbestellt hat und dafür auch einen Preis hatte.

Und jetzt ist er nicht billiger, aber er kann......fliegen! Wenn er es denn kann. Was man so hört......
   

17.01.20, 18:05 #12
 
Grafiker
Martin
Silver-Poster
*****
Beiträge: 410


 

 

 

gespeichert
Re: GAF C130J-30 im P3DV4.3  


Hi

... der Fall Transall?
https://www.flugrevue.de/klassiker/beschaffungsprogramm-c-160-transall-1967-der-fall-transall/

Interessanter Artikel - bei der Transall war es wohl nicht viel anderst...

Grüße, Martin
   

17.01.20, 19:41 #13
 
Administrator
Andreas
FSD: GAF5006
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 7855


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: GAF C130J-30 im P3DV4.3  

Hab' ich aber früher auch schon des Öfteren kommuniziert, dass die ach so erfolgreiche Transall seinerzeit bei Einführung auch ein Problembär war-
   

18.01.20, 12:01 #14
 
Grafiker
Martin
Silver-Poster
*****
Beiträge: 410


 

 

 

gespeichert
Re: GAF C130J-30 im P3DV4.3  

... seinerzeit bei Einführung auch ein Problembär war-

Der ist gut, wenn ich so an den Grizzly denke...

ABER -> ich bekomme die GAF-Repaints im P3DV4 nicht zum laufen, es müsste allerdings schon gehen, oder?
Kann mir da jemand bitte zur Seite stehen?
Grüße & Danke schon mal im Vorraus...
Martin

P.S. Nachtrag -> den vom Thomas bekomme ich hin...
   

Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

vGAF wünscht...
Happy Birthday
 Shojom [69]
Foto-Preview

Austrian Eagle

EC135 SAR

A-310 Otto Lilienthal

Cockpit

Just Flight Hawk: Ein wachsamer Falke über OWL...

zikotzikz bmp

fs9 2011-06-09 02-02-16-70

Unbenahnnt-1 bmp

Neues aus der Tottischmiede!!

fsx 2014-02-06 20-11-57-88 k

Im Portal aktiv
Gäste (326):
 Gast 1 -> Home
 Gast 2 -> 
 Gast 5 -> Home
 Gast 7 -> Home
 Gast 8 -> Home
 Gast 9 -> Home
 Gast 30 -> 
 Gast 38 -> 
 Gast 66 -> 
 Gast 79 -> 
 Gast 80 -> 
 Gast 104 -> 
 Gast 124 -> 
 Gast 156 -> 
 Gast 168 -> 
 Gast 169 -> 
 Gast 175 -> 
 Gast 197 -> 
 Gast 201 -> 
 Gast 204 -> 
 Gast 223 -> 
 Gast 228 -> 
 Gast 236 -> 
 Gast 237 -> 
 Gast 241 -> 
 Gast 270 -> 
 Gast 275 -> 
 Gast 285 -> 
 Gast 294 -> 
 Gast 297 -> 
 Gast 315 -> 
 Gast 318 -> 
 Gast 319 -> 
 Gast 321 -> 
Login
Benutzername *:

Passwort:


vGAF intern
Alle Mitglieder: 468
heute registriert: 0
gestern registriert: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 326

Mehr Infos & Features für vGAF-Mitglieder.
TS3_Usage
 
Das vGAF-Netzwerk ist zuhause auf den Servern von virtual-etnh.de und vgaf.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Seitenerstellung in 0.6878 Sekunden, mit 75 Datenbank-Abfragen