Benutzername: Passwort:
 
                        Navigation-Indicator => Home > Forum

 Samstag, 21. Juli 2018 04:08 :: 39 User online    

 
 
+  vGAF-FORUM
|-+  Hardware
   |-+  allgemeine Hardware
      |-+  Wie gut geeignet?
Du bist nicht eingeloggt!
Um Zugriff auf alle Features und Inhalte in Portal und Forum zu haben, musst Du Dich anmelden oder ggf. registrieren, um Dich anmelden zu können!
  Zur Registrierung  
 
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Thema: Wie gut geeignet? [views: 19808]
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
17.05.12, 15:23
 
Stammtruppe
Thorben
Bronce-Poster
***
Beiträge: 130


 

 

 

gespeichert
Wie gut geeignet?  

Hei

Bald gibt es wieder bei ALDI einen PC im Angebot!

Wie findet ihr ihn und ist er empfehlenswert für FS und andere Spiele?

Zitat
Medion Akoya P5350 D (MD8895) - Multimedia-PC bei Aldi für 499 Euro (März 2012, zusätzlich im Mai 2012 bei Aldi Süd)
Prozessor:
Intel Core i5-2320 (3,0 GHz)
RAM / Festplatte
4 GB / 1 TB
Grafik
Nvidia Geforce GT 530
Sonstiges
1 x USB 3.0, Windows 7 Home Premium (64 Bit), WLAN 802.11n, DVD/CD Brenner, HDMI


Würde mich über eure Meinungen freuen!

MfG Thorben


EDIT: Oder vielleicht der hier?http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3301115_-fertigrechner-pc-nexoc.html

Oder lieber doch zusammenstellen lassen?
« Letzte Änderung: 17.05.12, 15:56 von Dive4live »   

19.05.12, 14:53 #1
 
Stammtruppe
Dennis
FSD: VGF354
Gold-Poster
***
Beiträge: 510


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: Wie gut geeignet?  

Hm, schwer zu sagen...

Also ich habe ein wenig mehr Arbeitsspeicher und eine etwas bessere GraKa und damit läuft der FSX absolut rund bis auf sehr sehr wenige Ausnahmen (Münchner Innenstadt mit VFR-Germany 3 z. B.).

   

19.05.12, 16:57 #2
 
Administrator
Andreas
FSD: GAF5006
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 7441


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: Wie gut geeignet?  

Ich halte persönlich gar nichts von dieser werbeüberfrachteten Konfektionsware von Medion. die zu einem vermeintlichen Hammerpreis kommt.

Das gilt in Teilen auch für die anderen Massenanbieter.

Ich sach' ma' so: Das Teil ist jeden Cent wert. Aber auch keinen mehr.

Grundsätzlich wird es mit dem FS2004 recht gut hinhauen, aber insbesondere beim FSX bleibt einges auf der Strecke.

Speicher sollte unbedingt doppelt so groß sein und Bauchschmerzen habe ich mit der Grafikkarte. Du schreibst nichts über deren Süeicherausbau. Auf jeden Falle aber ist die Bandbreite der Speicheranbindung schon mal arg schaumgebremst. Wunder sind da nicht zu erwarten.

Ich denke, es ist mehr als ärgerlich, wenn man sich einen neuen Rechner kauft (auch wenn er günstig zu sein scheint) und dann nach kurzer Zeit feststellt, dass man nachlegen muss und - viel schlimmer - dass ein vorhandenes und damit auch bezahltes Teil schoin wieder durch ein anderes erneuert werden muss.

Das Dumme an dieser Konfektionsware ist, dass die kein bisschen flexibel ist. Kaum anzunehmen, dass man sich bei Feinkost-Albrecht an Fachverkäufer der IT-Abteilung wenden kann, damit eine größere Grafikkarte eingebaut wird. Du bekommst, was drin ist und fertig. Auch wenn das dann ggf. überflüssig ist und sowieso ersetzt werden muss. Da bist Du dann ganz schnell bei einer Hausnummer von 700 Euro und hast 'ne GraKa über, die keiner haben will.
   

19.05.12, 17:06 #3
 
Stammtruppe
Thorben
Bronce-Poster
***
Beiträge: 130


 

 

 

gespeichert
Re: Wie gut geeignet?  

Danke für eure Antworten.
Ich hab mich mal umgeguckt und ausgerechnet der Sohn meiner Patentante hat genau diesen!
Ich also hin und ihn mir mal angeguckt. Bei Win7 gibt es ja den Leistungsindex (oder so...) und der ist durchweg mehr als Doppelt so hoch wie bei mir!
Er ist damit sehr zufrieden und kann den wärmstens empfehlen!

Ich denke das ich Montag mal zum PC-Händler meines Vertrauens fahre und denen die Daten des Rechners auf den Tisch lege, sie sollen ihn mir mal zusammenstellen!
Wenn das dort dann günstiger oder gleich vom Preis her ist, werde ich wohl den PC-Händler wegen des Services nehmen!
Ich denke Arbeitsspeicher kann ich ja auch im Nachhinein selber einbauen, wenn ich merke "hei das reicht mir nicht!".

Was würdet ihr mir denn für eine günstige, aber gute GraKa empfehlen?

MfG Thorben!
   

19.05.12, 17:28 #4
 
Stammtruppe
Dennis
FSD: VGF354
Gold-Poster
***
Beiträge: 510


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: Wie gut geeignet?  

Ich weiß ja nicht wie viel du ausgeben möchtest oder kannst. Aber schau dir doch mal im Internet die Rechner von Acer aus der "Predator" Reihe an.

Gruß, Dennis
   

19.05.12, 17:37 #5
 
Section Admin 001
Manfred
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 1386


 

 

 

gespeichert
Re: Wie gut geeignet?  

Ich mache mir Gedanken über den Prozessor - die "2320" hinter dem I5 deuten auf eine ältere Generation hin.

Es kann gut sein, dass es Glück ist, wenn die erwähnten Komponenten gut miteinander harmonieren. Generell aber habe ich mich belehren lassen (da ich gerade selbst ein System zusammengestellt bekam), dass es eher darauf ankommt, dass die einzelnen verbauten Elemente zusammenspielen. Bei Aldi- oder anderen Kombinationen ist es meistens so, dass oft ältere - ich nenne es mal Lagerware - zu einem vermeintlich attraktiven Lockpreis zusammengeschraubt werden.

Mein Fazit: Ich habe mir angwöhnt, mir im Unterhaltungsbereich mit einem Zeitverzug von 3 - 4 Jahren "neue" Sachen anzuschaffen. So steht im Wohnzimmer nun ein LED Flatscreen, der vor 3 Jahren sicher noch das Doppelte gekostet hätte und im Büro ein PC, bei dem es sich ähnlich verhält. Für mich sind diese Geräte in diesem Augenblick genauso neu und faszinierend, als wären sie NEU.
Solltest Du mit diesem Angebot genauso fahren und Du sicher sein, dass Du die vielleicht nächsten 3 bis 4 Jahre gut mit diesem System auskommst, warum nicht.

Solltest Du aber die Möglichkeit besitzen, Dir einen Rechner nach Deinen Bedürfnissen zusammenbauen zu lassen, würde ich immer dazu raten. Nenne dem PC-Spezi Deines Vertrauens Deine PC-Vorlieben (z. B. Flusi). Wenn er sich auskennt, kann er Dir zu einem festgelegten Budget immer die ideale und vernünftigste Zusammenstellung nennen....
Sorry für die lange Ausführung.... Entschuldige bitte!
   

19.05.12, 19:27 #6
 
Stammtruppe
Thorben
Bronce-Poster
***
Beiträge: 130


 

 

 

gespeichert
Re: Wie gut geeignet?  

Ich weiß ja nicht wie viel du ausgeben möchtest oder kannst. Aber schau dir doch mal im Internet die Rechner von Acer aus der "Predator" Reihe an.

Gruß, Dennis

Das ist zu viel 
Danke für den Vorschlag aber 600 sind wirklich die maximale Grenze, mehr gibt mein Konto nicht her, denn der Führerschein will auch noch gemacht werden :)


Zitat
Ich mache mir Gedanken über den Prozessor - die "2320" hinter dem I5 deuten auf eine ältere Generation hin.

Laut Katalog ist es die 2te Generation. Was das genau bedeutet weis ich nicht :)


Zitat
Mein Fazit: Ich habe mir angwöhnt, mir im Unterhaltungsbereich mit einem Zeitverzug von 3 - 4 Jahren "neue" Sachen anzuschaffen. So steht im Wohnzimmer nun ein LED Flatscreen, der vor 3 Jahren sicher noch das Doppelte gekostet hätte und im Büro ein PC, bei dem es sich ähnlich verhält. Für mich sind diese Geräte in diesem Augenblick genauso neu und faszinierend, als wären sie NEU.
Solltest Du mit diesem Angebot genauso fahren und Du sicher sein, dass Du die vielleicht nächsten 3 bis 4 Jahre gut mit diesem System auskommst, warum nicht.

Im Computermuseum wurde mir gesagt das zb die Prozessoren jedes Jahr ihre Leistung verdoppeln, aber der Preis bleibt! Also lieber noch 1-2 Jahre warten!
Aber irgendwann muss man ja nun kaufen  Tilt

Naja ich werde mal zum Händler gehen, mir ein Angebot machen lassen und euch das dann abchecken lassen  lass' uns einen heben
   

20.05.12, 00:28 #7
 
Administrator
Andreas
FSD: GAF5006
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 7441


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: Wie gut geeignet?  

Allllsoooo:

Der Prozessor ist per se schon mal gar nicht schlecht. Wobei meine Preistabelle, die ich immer recht aktuell halte, sagt, dass der i5-2400 derzeit preisgleich ist. Den würde ich vorziehen.

Aber bei einer individuellen Zusammenstellung sinvoller Komponenten wird es mit den 600 Euronen arg eng! Zumal der PC-Händler auch noch ein bisschen für den Service abhaben will.

Zudem schaut man immer nach den zentralen Komponenten und übersieht dabei leicht, dass da z.B. auch das Betriebssystem schon mal einen runden 100er beanspucht. Tastatur/Maus sowie ein DVD-Laufwerk vergisst man auch schnell und zwacken dann auf jeden Fall nochmal einen Fuffi ab.

Wohl dem, der all das aus einem vorhandenen Rechner übernehmen kann.

Aber rechnen wir mal ein bisschen - davon ausgehend, dass wir uns an günstigen Komponenten orientieren:

Gehäuse + Netzteil : 70 €
CPU+Mainboard+Speicher : 350 €

Jetzt wird es schon knapp! Denn jetzt sind wir schon rund bei 550 €.

Wir haben immer noch keine Grafikkarte: Wenn wir hier was einigermaßen Sinnvolles in Bezug auf den FS haben wollen, dann müssen wir uns in der Preisstaffel so ab 150 umschauen.

Merkste was? Genau, wir spielen bereits in der 700 Euro Liga.

Und wir haben noch nicht mal 'ne Festplatte drin!

Monitor? Ooooops, nochmal 150 Tacken wech..... Na gut, die kämen bei dem Rechner von Feinkost-Albrecht auch hinzu.

Tatsache ist, dass der Discounter-PC preislich ziemlich tief liegt. Der Haken ist nur, dass er nicht das Niveau hat, das einem vorgegaukelt wird. Aldis Rechner leben immer noch so von dem früheren Nimbus, absolute Schnäppchen zu sein, für die es sich lohnt, früh aufzustehen und lange vor der Ladenöffnung vor der Tür zu stehen und die ergatterte Position in der Schlange notfalls mit Hilsmitteln körperlicher Gewalt zu verteidigen. Doch die Zeiten sind lange vorbei. Aldi bzw. Medion kocht auch nur mit Wasser.

Es möge keiner annehmen, dass Medion in der Lage ist, 30% günstiger zu sein als andere. Dafür ist die Konkurrenz der Hardware-Anbieter untereinander zu groß, als dass sie es sich leisten könnten, die Preise hochzuhalten.

Damit will ich deutlich machen, was ich mit meinem Satz "Das Teil ist jeden Cent wert. Aber auch keinen mehr." meine. Um einen Rechner für unter 500 Euronen anbieten zu können, knausert man, wo immer es nur geht. Gleichzeitig klotzt man da, wo man mit riesigen Ziffern und Buchstaben in den Prospekten für Aufsehen sorgen kann. Ein i5-2320 kann man in Arial 54 in brüllenden Farben im Prospekt bewerben. Der Unterbau findet dagegen keinerlei Erwähnung. Und was da als Super-Hyper-Gamer-Grafikkarte beworben wird, ist (zwangsläufig) in der Einsteiger-Klasse anzusiedeln.

Ich nenne das "Prospekt-Blender"!

Will man die Fähigkeiten ausnutzen, die die CPU suggeriert, kann man sich in aller Ruhe damit abfinden, dass man einige Komponenten sang- und klanglos einfach wegschmeißen kann, um sie komplett durch neue zu ersetzen.

Sehr gern genommen beispielsweise: Der Speicherausbau. Ist ja kein Problem, den eben mal zu verdoppeln. Dann kauft man eben noch 4 GB hinzu. Das klappt auch, wenn man Glück hat. Es kann sich aber auch sehr gut herausstellen, dass bereits alle Speicher-Slots durch die 4 GB besetzt sind. Was bedeutet, dass man sich komplette 8 GB kaufen darf und die vorhandenen 4 GB verschenken kann (garantiert, die kann nicht mal der kleine Bruder gebrauchen...).

Nächste Nummer wäre wieder die GraKa. Du schmeißt kommentarlos die vorhandene Karte raus und ersetzt sie durch ein Schnäppchen für 130 Euronen. Die GT530 will garantiert keiner haben....

Merkste erneut was? Genau, wir spielen auch bei dem vermeintlchen Schnäppchen-PC des Discounters schon wieder in der 700 Euro Klasse. Dafür aber wissen wir nicht einmal ansatzweise, was uns Medion da als Mainboard unterjubelt. Dass das "nix Dolles" ist, dürfte klar sein. Aber der Schuss kann sogar arg nach hinten losgehen, wenn sich herausstellt, dass das so arg kastriert ist, dass Aufrüsten zur Qual wird oder gar unmöglich.

Wohl gemerkt: Ich weiß nicht, was in dem Aldi-PC steckt. Aber ich habe so meine Erfahrungen mit diesen "Schnäppchen". Und das nicht nur mit den Medion-Teilen. Möglicherweise ist am Netzteil nicht einmal ein Anschluss zur Versorgung einer guten Mittelklasse-GraKa vorhanden oder dessen Leistung so arg schaumgebremst, dass bei Aufrüstungsversuchen auch das am besten gleich mit erneuert werden muss.

Grober Ansatz: unter 700 Euro geht NICHTS!!!!

Jedenfalls dann nicht, wenn wir auf den FS und dabei insbesondere den X schielen und der Spaß nicht gänzlich auf der Strecke bleiben soll. Und selbst dann sollte man nicht damit rechnen, die Regler allzuweit aufreißen zu können. Diese Nummer kriegen wir dann so ab 1100 bis 1300 Euronen hin. Nach oben ist da natürlich keine Grenze. Und wenn es einen Tick günstiger sein soll, dann sollte man schon jemanden haben, der weiß, worauf es im individuellen Fall ankommt, und die richtigen Schnäppchen bei den Komponenten rausfiltert.
« Letzte Änderung: 20.05.12, 00:39 von GAF5006 »   

20.05.12, 10:24 #8
 
Stammtruppe
Thorben
Bronce-Poster
***
Beiträge: 130


 

 

 

gespeichert
Re: Wie gut geeignet?  

Huihui langer Text!
Musste ich zweimal lesen, denn als ich unter war, hatte ich den Anfang schon wieder vergessen!
Danke!


Naja ein BS hab ich selber, Maus und Tastatur sind beim Aldi Pc dabei!
Ich erwarte mir keine Wunder von diesem PC, aber ich merke, wie mein Laptop in die Jahre kommt! 

Naja mal gucken. Wenn ich den FS9 gut zum laufen bekomme und vielleicht den FSX mittelmäßig, bin ich zufrieden!
Wenn dann noch Battlefield 2 perfekt läuft (und das tut es!) und vielleicht noch ARMA II spielbar ist, gehört der PC mir!
   

21.05.12, 18:29 #9
 
Stammtruppe
Thorben
Bronce-Poster
***
Beiträge: 130


 

 

 

gespeichert
Re: Wie gut geeignet?  

Update:

War heute beim Händler.
Dazu muss man sagen das der Laden geteilt ist. Auf der einen Seite ein IT-Geschäft, auf der Anderen Diensleistungen.
Ich da rein, kommt eine nette Dame zu mir. Ich erklär ihr mein Anliegen und ihre Antwort war nur "Oh das tut mir aber Leid! Unsere Informatiker sind im Moment alle im Ausseneinsatz!" "Ok wann sind sie denn wieder im Betrieb?" "Na das kann noch 2-3 Wochen dauern!"

Damit war die Sache für mich durch! Ich schlaf noch mal ne Nacht drüber und wiege die Nachteile die ihr hier aufgezählt habt und die Berichte von meinem Bekannten gegen einander ab!

Morgen erfahrt ihr näheres!
   

23.05.12, 16:24 #10
 
Stammtruppe
Thorben
Bronce-Poster
***
Beiträge: 130


 

 

 

gespeichert
Re: Wie gut geeignet?  

Ok, aus dem morgen ist übermorgen geworden!
Habe den PC nun! Musste zwar in 3 Läden, aber da hatten sie ihn dann!
Nach Hause, angeschlossen, unnötige mit gelieferte Software deinstalliert (war nicht wenig, aber das vor vorher zu sehen!

Naja FS9 installiert, 9.1 geupdatet und los gehts! Mit der Virtavia Phantom hab ich auf vollen Einstellungen 70 Frames!!

Bin zufrieden, FSX wird gerade installiert!
Danke für eure Hilfe!
   

23.05.12, 16:26 #11
 
Section Admin 001
Manfred
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 1386


 

 

 

gespeichert
Re: Wie gut geeignet?  

Dann sage ich mal Glückwunsch  Passt schon...
   

23.05.12, 16:56 #12
 
Stammtruppe
Thorben
Bronce-Poster
***
Beiträge: 130


 

 

 

gespeichert
Re: Wie gut geeignet?  

Na danke! Aber das schlimmste kommt noch!
Die Sachen einstellen um online mit euch fliegen zu können... Boxen
   

Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

vGAF wünscht...
Happy Birthday
 wiegand [68]
Foto-Preview

manchmal ist nicht nur das Landen schwer... :-DD

screen 76

LJL Panavia Tornado (FSX)

screenshot-2015-43kl

P3 beim Start in ETMN - mit dem üblichen Groundtraffic

Auf dem Weg nach Siauliai...

Percival Hunting Pembroke C Mk 54 - AS-558

A400M ...und er fliegt doch

IMG 0046

Unbenannt-2 bmp

Im Portal aktiv
Gäste (39):
 Gast 6 -> Home
 Gast 22 -> 
Login
Benutzername *:

Passwort:


vGAF intern
Alle Mitglieder: 446
heute registriert: 0
gestern registriert: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 39

Mehr Infos & Features für vGAF-Mitglieder.
TS3_Usage
 
Das vGAF-Netzwerk ist zuhause auf den Servern von virtual-etnh.de und vgaf.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Seitenerstellung in 0.4888 Sekunden, mit 74 Datenbank-Abfragen