Benutzername: Passwort:
 
                        Navigation-Indicator => Home > Forum

 Dienstag, 25. September 2018 04:20 :: 31 User online    

 
 
+  vGAF-FORUM
|-+  Flugsimulatoren
   |-+  FS X / Prepar3D v1.x
      |-+  FSX bei vGAF
Du bist nicht eingeloggt!
Um Zugriff auf alle Features und Inhalte in Portal und Forum zu haben, musst Du Dich anmelden oder ggf. registrieren, um Dich anmelden zu können!
  Zur Registrierung  
 
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Thema: FSX bei vGAF [views: 27482]
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
26.06.12, 02:16
 
Administrator
Jürgen
FSD: VGF097, GNY097
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 1320


 

 

 

gespeichert
FSX bei vGAF  

Hallo allerseits,

wie könnte es mit dem FSX bei vGAF weitergehen ?

Was könnte für den FSX verbessert werden ?

Bitte mal konkrete Vorschläge, da ich meinerseits nichts sehe, was wir noch machen könnten, ohne die FS9 User zu verlieren (was keine Option ist)



   

26.06.12, 02:47 #1
 
Administrator
Jürgen
FSD: VGF097, GNY097
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 1320


 

 

 

gespeichert
Re: FSX bei vGAF  





Also in Kürze auf deine Frage:
"Was will ich?" : Den Anschluss nicht verlieren. Die meisten großen militärischen VAs haben oder planen eine bessere Multiplayerfunktionalität mit den erweiterten Fähigkeiten des FSX/Prepar3d - die offensichtlich auch hier gewünscht sind. Warum sich abhängen lassen?
"Sollen wir den FS9 verbieten?": Nein, warum? Man sollte sich aber Gedanken machen, wie man sich parallel dazu weiterentwickeln kann (bzw. wieder aufholen kann). Ich werde mich mal informieren, wie die anderen VAs das machen - also ob da wirklich ein Server irgendwo ständig läuft etc.

Den Quote-Text hab ich aus dem Ursprungsthread mitgehen lassen, also nicht wundern. (für Quereinsteiger)

Also FSX/Prepar3d bitte nicht in einen Topf werfen, die sind im Multiplayer inkompatible.

Also nochmal. Was du möchtest , ist einen FSX Server , genauergesagt einen Rechner auf dem 24/7 ein FSX im Multiplayermodus läuft? Auf diesem Rechner müsste gezwungermaßen Windows laufen und er müsste eine Internetanbindung mit einem schnellen Upstream haben. 2-4 User schafft auch ein DSL Anschluss aber darüber hinaus wirds wohl eng. Da lägen wir bei 468 Euro im Jahr zusätzlich.......

Sämtliche anderen Funktionen , wie zb die Datenbank und die Live-Map im Forum müsste der FSD weitermachen, da der FSX sowas ja nicht kann.

Mein persönliche Meinung (nicht die des vGAF Betreiberteams) ist, das alle Voraussetzungen für FSX Piloten geschaffen sind um sich hier ordentlich auszutoben.
Das VPN lässt alles durch, man muss es nur nutzen.
Wenn das P2P zu den FS9ern nicht richtig klappt. Dann hilft vieleicht etwas an den Settings (clientseitig) zu drehen, ansonsten... tja so ist das Leben. *schulterzuckt*




   

26.06.12, 10:39 #2
 
Stammtruppe
Torsten
Bronce-Poster
***
Beiträge: 206


 

 

 

gespeichert
Re: FSX bei vGAF  

So ein Server ist zwar nett, aber wohl nicht notwendig. Diejenigen, die so etwas nutzen, fahren damit ja in Echtzeit ihren Träger irgendwohin und fliegen solange auch weiter von dem aus. Wäre ja hier nicht notwendig.

Ich glaube auch, dass man einfach hier Flüge verabreden und dann über das VPN stattfinden lassen kann - einer macht dann halt für die Session den Host. Datenbank und Livemap geht schon, siehe z.B.: http://www.fsopen.co.uk/

Ich weiß nicht, wie - aber es geht  Zwinker

Mir ist nur wichtig, dass das überhaupt für die vGAF ok ist, wenn hier FSX-Flüge über das VPN laufen.

   

26.06.12, 13:18 #3
 
Administrator
Andreas
FSD: GAF5006
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 7514


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: FSX bei vGAF  

Da erschließt sich mir nun noch nicht in Gänze, warum überhaupt über das VPN....

Gundsätzlich mal, damit wir alle ein bestimmtes Grundwissen als Basis haben:

Das vGAF-Netzwerk ist im Ursprung für den FS2004 konzipiert worden. Deshalb haben wir auch sehr lange am FSInn 1.2 festgehalten, der nicht FSX-kompatibel ist.

Wir hatten seinerzeit auch im FS2004-Betrieb durchaus Probleme, die zu Effekten wie falschen Positionierungen, springenden oder klebenden Flugzeugen führten. Diese Probleme haben wir ausmerzen können. Eine Teil der Problemlösung war das VPN. Das VPN ermöglichte nun wieder einen einwandfreien P2P-Betrieb. Allerdings traten dennoch immer wieder Probleme auf, an denen wir schier verzweifelt sind, und hat es sehr lange gedauert, bis wir dahinter gekommen sind, dass die Probleme nicht in unserem System lagen. Viemehr gab es einige wenige User, die uns über Monate schlichtweg ausgebremst und immer wieder auf eine falsche Fährte geführt haben, indem sie sich entgegen unseren Vorgaben trotz negativ verlaufendem Firewall-Check eingeloggt haben. Auch das konnten wir letztlich lösen, wenngleich auch nur durch restriktive Maßnahmen wie der automatischen Zwangstrennung. Mit Einsicht war da offensichtlich genauso wenig zu machen wie mit Verboten und Regeln. An der Nummer knabbere ich heute noch.

In Bezug auf FSInn 1.3 gab es ein paar andere Probleme, die uns zunächst von dessen Einsatz abhielten. Diese hatten aber weniger mit dem eigentlichen MP-System zu tun als vielmehr mit vermeintlich nicht funktionierenden Features dieser ß-Version. Nachdem das ausgeräumt war, haben wir dann auf den 1.3 gesetzt. Und zwar hauptsächlich, um auch FSX-Piloten die Teilnahme an der Onlinefliegerei bei vGAF zu ermöglichen. Allerdings war das mehr als eine Notlösung gedacht, denn auch schon organisatorisch (z.B. in Sachen gleicher Sceneries bei allen Beteiligten) war eine Trennung von FS2004 und FSX weiterhin sinnvoll. Nur haben wir es in Anbetracht der ohnehin nicht allzu großen Frequentierung unseres MP-Systems für sinnvoller gehalten, dann doch alle in ein System einzubinden, damit das nicht noch magerer wird. Im Großen und Ganzen aber drückt das hier aus, was angesagt ist:

Zitat von: Fliegen bei vGAF
Wir haben uns entschieden, das vGAF-Konzept am FS2004 auszurichten. weil...
  • das Angebot an Freeware-Sceneries für vGAF-relevante Flugplätze beim FS2004 sehr umfassend ist, während der FSX da noch wenig bietet.
  • es für den FS2004 praktisch alle für das Thema "Deutsche Luftwaffe" relevanten Flugzeuge gibt.
  • der FSX als sehr ressourcenlastig gilt, sodass für Teilnehmer, die nicht mit einem HiEnd-Gamer-PC gesegnet sind, der Spaß ziemlich auf der Strecke bleibt. Der FS2004 ist da "sozialverträglicher".

Für FSX-Nutzer heißt das, dass sie mit ggf. erheblichen Einschränkungen leben müssen. So können z.B. einige Flugplätze für FSX-Nutzer gesperrt sein. Entsprechende Restriktionen sind in den "Airport-Infos" (siehe Menü "Flying online") enthalten. Wir bitten, dies zu respektieren.
Bei Events legt der jeweilige Event-Manager fest, ob FS2004, FSX oder beide Versionen zugelassen sind.

Heißt: FS2004 ist State of Art, FSX geduldet!

Zum Zeitpunkt der Erstellung ist uns eines noch gar nicht aufgegangen, nämlich dass uns auch technisch NEUE Probleme eingespielt werden. Und deshalb ist das dort auch nicht erwähnt. Diese Probleme haben wir durchaus festgestellt, jedoch nicht unbedingt an FSX-Usern festgemacht, da diese sehr ähnlich waren wie die, die uns seinerzeit von ignoranten Usern eingespielt wurden. Und so haben wir dann wieder nach dem Problem im System gesucht.

Fakt ist, dass der FSX selbst das Problem ist. Und zwar eines, dem wir nicht beikommen können. Im Endeffekt das einzige, was wir tun können: FSX dulden!

Das heißt: FSX-Piloten können am allgemeinen Flugbetrieb teilnehmen, aber es möge keiner glauben, er könne nun mit seinem FSX alle Feinheiten der Fliegerei inkl. enger Formationen und was weiß ich alles mitmachen. Dass da neben technischen Problemen auch noch organisatorische auftreten, ist auch etwas, was wir dann schlichtweg einfach dulden bzw, wo wir sagen, dass bei Events der betreffende Ausrichter festlegt, ob FSX ja oder nein. Kommt eben ein bisschen drauf an, ob beiim Event der Bodenbetrieb eine Rolle spielt (gleiche Sceneries) oder eben auch Formationen geflogen werden sollen.

Diese FSX-Duldung ist immerhin ein Weg, beide Fraktionen zumindest gemeinsam den virtuellen Luftraum nutzen zu lassen, was ja seit FSInn 1.3 grundsätzlich hinhaut.

Nun war es seinerzeit so, dass die allermeisten hier die "FS2004 forever"-Fahne geschwenkt haben. FSX-Leute waren meist die Neuzugänge, die (logischerweise) im Regal zum FSX gegriffen hatten. Eben diese haben wir "geduldet", aber ihnen auch nahegelegt, sich nach einem FS2004 umzuschauen.

Zitat von: Fliegen bei vGAF
Anmerkung:
Wer bei vGAF fliegen möchte, sollte vielleicht einen Gedanken daran verschwenden, sich für diesen Zweck den FS2004 zuzulegen und als 2. FS zu installieren. Eine parallele Installation ist kein Problem und der FS2004 ist für wenig Geld zu haben (ggf. bei eBay...). Und soooo ein erheblicher Rückschritt ist der FS2004 nun weiß Gott nicht.

Es liegt in der Natur der Dinge, dass der FSX langsam aber sich die Oberhand gewinnt, und einige der Fahnenschwenker sind inzwischen auch umgefallen. So langsam kommen wir damit vom eigentlichen Ursprung unseres Systems weg. Aus der "Duldung" des FSX wurde nach und nach eine Selbstverständlichkeit, die aber zu keinem Zeitpunkt gegeben war. Fakt ist: FSX in unserem System ist kontraproduktiv. Eine Änderung unseres bestehenden Systems mit einer Ausrichtung wird nicht hinhauen - schon weil FSInn eine Sackgasse ist.

Und daraus folgt dann auch ein weiteres Statement:

Je mehr von der FS2004-Fraktion zu den FSX-Jüngern überlaufen, desto weniger macht es Sinn, unser System überhaupt noch hoch zu halten oder auch nur Zeit darin zu investieren. So nach und nach muss man tatsächlich drüber nachdenken, es abzuschalten.
« Letzte Änderung: 26.06.12, 13:25 von GAF5006 »   

26.06.12, 16:30 #4
 
Stammtruppe
Torsten
Bronce-Poster
***
Beiträge: 206


 

 

 

gespeichert
Re: FSX bei vGAF  

Zitat
Da erschließt sich mir nun noch nicht in Gänze, warum überhaupt über das VPN....
Weil dadurch Gamespy umgangen werden kann. Direct IP ohne VPN geht auch - ist aber bei dem einen oder anderen mit Schwierigkeiten verbunden.

Zitat
Heißt: FS2004 ist State of Art, FSX geduldet!
Naja, das galt bestimmt mal. Aber heute ist FS2004 sicher nicht mehr "State of the Art". Dazu gleich mehr.

Zitat
Fakt ist, dass der FSX selbst das Problem ist. Und zwar eines, dem wir nicht beikommen können. Im Endeffekt das einzige, was wir tun können: FSX dulden! (...)
Das heißt: FSX-Piloten können am allgemeinen Flugbetrieb teilnehmen, aber es möge keiner glauben, er könne nun mit seinem FSX alle Feinheiten der Fliegerei inkl. enger Formationen und was weiß ich alles mitmachen.
Die Diskussion kommt ja eben immer wieder auf, weil FSX _erheblich_ mehr bietet, als FS9. FSInn ist letztlich eine Krücke, um die schlechte Multiplayerfähigkeit des FS2004 einigermaßen auszubügeln. FSX bietet "aus der Kiste" Multiplayerfunktionen, die von FSInn ignoriert werden (SimConnect) und enge Formation, wie sie unter FS2004 nur per IBNET möglich ist.

Zitat
schon weil FSInn eine Sackgasse ist.
Das sehe ich auch so.

Zitat
Wir haben uns entschieden, das vGAF-Konzept am FS2004 auszurichten. weil...
das Angebot an Freeware-Sceneries für vGAF-relevante Flugplätze beim FS2004 sehr umfassend ist, während der FSX da noch wenig bietet.
es für den FS2004 praktisch alle für das Thema "Deutsche Luftwaffe" relevanten Flugzeuge gibt.
der FSX als sehr ressourcenlastig gilt, sodass für Teilnehmer, die nicht mit einem HiEnd-Gamer-PC gesegnet sind, der Spaß ziemlich auf der Strecke bleibt. Der FS2004 ist da "sozialverträglicher".
Das _war_ ja auch mal richtig. Aber heute gibt es mehr Freeware für FSX, als für FS9 (die meisten FS9 Szenerien und Flugzeuge sind eh unter X auch lauffähig). Das "resourcenlastig" ist auch heute anders: heute haben die allerwenigsten User nur 512MB RAM, 1.5GHz Singlecore, 32MB VRAM usw. Der billigste Rechner im Supermarkt überflügelt das locker - und FS2004 unsterstützt viel davon nicht (z.B. Multicore). Ihr habt im Forum gerade eine Umfrage gemacht - das Ergebnis ist eindeutig. Heute hat so gut wie jeder genug Leistung, um FSX laufen zu lassen - zumindest auf dem Grafiklevel des FS2004.

Insgesamt:
FSX ist auch technisch ein großer Schritt nach vorn, von FS2004 weg. FSX ist ja schon eher alt - FS2004 ist für Systeme gebaut, die heute kaum noch benutzt werden (Singlecore, DXasbach, RAM,...) Das FS2004-Multiplayersystem ist nur durch Tools (FSInn etc.) nutzbar, im Leistungsumfang aber weit hinter FSX (Latenz, kein SimConnect, kein Shared Cockpit,...)

FSX ist technisch besser, bietet mehr Möglichkeiten, frisst fast alle FS2004 Szenerien und die meisten FS2004 Flugzeuge, kann die Hardwareentwicklung der letzten Jahre nutzen  und kostet etwa das gleiche. Wer mal enge Formation in X geflogen ist, der will nicht zum FSInn "in etwa hier" zurück. Wer mal gesehen hat, wie realistisch Flugzeuge wie die FSX VRS-F18, die A2a P-51, PMDG usw in FSX möglich sind - der mag keine Cloud9 F4 mehr, ohne Radar (die händisch einbaubaren Gauges sind sehr unrealistisch), unscharfem VC usw.

Die Zeiten ändern sich. FS4 hatte am Ende auch mehr Addons, als FS5 - und war trotzdem nicht das Ende der Entwicklung Zwinker

Du hast völlig recht - es ist ein Jammer, dass es noch keine gute F-4 oder PA200 für FSX gibt. Eine gute F-4 wird aber dieses Jahr erscheinen - und solange kann man ja die FS2004-Jets nutzen.
« Letzte Änderung: 26.06.12, 16:33 von Alpha »   

26.06.12, 17:21 #5
 
Stammtruppe
Andreas
Platinum-Poster
***
Beiträge: 1031


 

 

 

gespeichert
Re: FSX bei vGAF  

Du hast völlig recht - es ist ein Jammer, dass es noch keine gute F-4 oder PA200 für FSX gibt. Eine gute F-4 wird aber dieses Jahr erscheinen - und solange kann man ja die FS2004-Jets nutzen.
... das lese ich gerne, eine F-4 für den FSX ! Von wem wird die sein, gibt es schon Bilder???  Reicht denn ein LJL-Tornado nicht aus ?
   

26.06.12, 17:47 #6
 
Administrator
Andreas
FSD: GAF5006
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 7514


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: FSX bei vGAF  

@Alpha

Wenn ich schreibe "FS2004 ist State of Art, FSX geduldet!", dann WAR das nicht richtig, sondern es IST richtig, weil diese Aussage wie praktisch mein gesamter Post auf UNSER SYSTEM bezogen ist.

Und dann zeig mir den Billigrechner, der den FSX so trägt, dass der sinnvoll einsetzbar ist. Über dessen Ressourcenlastigkeit müssen wir nicht diskutieren. Jedenfalls so lange nicht, wie sich ein Großteil von FSX-Threads in einschlägigen Foren damit beschäftigen, wie man noch das eine oder andere Framechen rauskitzeln könnte, um nicht mit diesem oder jenem Addon nicht in einer Diashow unterwegs zu sein.

Wenn ich hier Rechner aufbaue, von denen ich sagen würde, die seien ohne große Einschränkungen FSX-tauglich, dann sehen die Komponenten schon ziemlich erlesen aus.
   

26.06.12, 18:07 #7
 
Stammtruppe
Dennis
FSD: VGF354
Gold-Poster
***
Beiträge: 510


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: FSX bei vGAF  

Je mehr von der FS2004-Fraktion zu den FSX-Jüngern überlaufen, desto weniger macht es Sinn, unser System überhaupt noch hoch zu halten oder auch nur Zeit darin zu investieren. So nach und nach muss man tatsächlich drüber nachdenken, es abzuschalten.

Auch wenn ich selbst FSX-User bin, hoff ich doch das unser System NICHT abgeschaltet wird. Auch wenn sich die teilnahme bzw Aktivitäten zur Zeit teilweise eher in Grenzen halten.

Gruß, Dennis
   

26.06.12, 19:18 #8
 
Administrator
Andreas
FSD: GAF5006
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 7514


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: FSX bei vGAF  

Es hält sich nicht nur zur Zeit teilweise in Grenzen, Dennis! Wenn wir mal schauen, wie viele bzw. wie wenig überhaupt über den Tag gesehen unterwegs sind )von gleichzeitig will ich gar nicht sprechen). Und wenn ich dann noch gegen halte, wie wenig davon noch mit dem 9er unterwegs sind, dann stellt sich echt die Frage nach dem Sinn, das FSD-System laufen zu lassen, zu warten und weiter zu entwickeln. Wozu denn?
   

26.06.12, 20:03 #9
 
Stammtruppe
Torsten
Bronce-Poster
***
Beiträge: 206


 

 

 

gespeichert
Re: FSX bei vGAF  

@akrite: Sorry, näheres kann ich im Moment nicht dazu sagen. Der Hersteller hat das Projekt noch nicht öffentlich gemacht. Ich bin als Betatester dabei. Sobald ich darf werde ich aber berichten. Ist eine große/erfahrene Firma und Klassen über LJL angesiedelt.

Zum "FSInn Abschalten": Das wäre sicherlich schade für diejenigen, die hier ab und zu mit FS2004 unterwegs sind. Ich kann aber verstehen, dass ihr damit Aufwand habt und es sich irgendwie auch lohnen muss - zumindest in Sachen Nutzung.

@GAF5006:
Zum Thema "Hardwareanforderungen FSX": Nehmen wir mal nen Aldi/Medion Rechner vom Frühjahr 2012.
Medion Akoya P5350 D (MD8895) - Multimedia-PC bei Aldi für 499 Euro (März 2012, zusätzlich im Mai 2012 bei Aldi Süd)
Intel Core i5-2320 (3,0 GHz)
4 GB
1 TB
Nvidia Geforce GT 530

Der reicht locker, um damit vernünftig FSX laufen zu lassen. Klar, es sind dabei nicht "alle Regler ganz rechts" - aber im Vergleich zum FS2004 siehts nicht schlechter aus. Ich habe FSX eine ganze Weile auf einem i3-530 (2,9GHz, Dualcore, 4GB, GT320) betrieben - ging gut. Man muss einmal Bojotes tolles Onlinetool (kostenlos, Link hier im Forum) drüberjagen und gut ist. Tunen/Basteln kann man IMMER - aber es ist nicht notwendig.

Das Problem bei FS2004 ist ja nicht die "kleinere Nummer", sondern die fehlenden Funktionen. Ein paar Beispiele:

- In FS2004 sind alle VC Instrumente bei einer recht geringen Updaterate limitiert (equivalent 15 FPS). Das kann man durch mehr Programmieraufwand für manche Instrumente umgehen - nicht aber für digitale Anzeigen wie HUDs oder Glascockpits. Die laufen IMMER unterhalb der Simulationsrate (also mit noch weniger fps). Im FSX gibt es dieses Limit nicht.

- SimConnect macht es möglich, über so gut wie alles im FSX die Kontrolle zu übernehmen und damit Dinge zu realisieren, die nie angedacht waren. Realistisches Radar, FLIR, Tankflugzeuge mit funktionierendem Boom, Radar und Radarwarner im Netzwerk, Waffen, Ladungsfunktionen bei Transportern, zusammen in einem Flugzeug fliegen (shared Cockpit), externe Flugphysik, Segelflug F-Schlepp mit Seil, Helikopter mit Seillast,...

- Das integrierte Multiplayer läuft verzögerungsfrei.

- deutlich schönere/höher Auflösende Szenerie möglich (dass ist hardwarefordernd. Aber im FS2004 auch mit der tollsten Hardware gar nicht drin).

- Entwickler von Szenerien/Flugzeugen/Addons sind quasi vollständig auf FSX umgestiegen.
   

26.06.12, 21:10 #10
 
Administrator
Andreas
FSD: GAF5006
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 7514


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: FSX bei vGAF  

Fenkost Albrecht 2012!

http://www.vgaf.net/modules.php?name=Forum&topic=2182.0

Ich bin sicher kein Maßstab, plane aber auch für die nächsten Jahre kein nachlegen. Wobei ich im Moment noch gut bei der Musik bin, da ich vorher schon ziemlich oben ins regal gegriffen habe.

Was ist mit den Aldis von 2008/2009? Wegwerfreif?

Über gewisse Vorzüge eines FSX musst Du mir/uns nicht näherbringen. Es haben ja schon etliche gewechselt.

Es geht schlichtweg darum, dass FSX in unserem System Sch...e ist! Punkt!

Du kannst Überzeugungsarbeit noch und nöcher für den traurigen Rest der 2004er-Leute leisten und sie möglicherweise auch zum FSX missionieren. Am Ende stehen dann wieder eine ganze Reihe Threads nach dem Muster "Wie kriege ich den FSX auf meinem Rechner auf 25 FPS?" mit all den stereotypen Antworten, die eigentlich durch Copy and Paste gegeben werden können. Worauf es aber hier ankommt: In unserem bisherigen System sind sie dann nur noch geduldet. Und wir als Betreiber sind zumindest so realistisch, dass wir dann irgendwann dieses System wegen "braucht keiner!" abschalten.

Und nun: Nun wird ein System gebraucht, das FSX-tauglich ist. Na, dann mach mal!

   

26.06.12, 23:04 #11
 
Stammtruppe
Torsten
Bronce-Poster
***
Beiträge: 206


 

 

 

gespeichert
Re: FSX bei vGAF  

Laut der Umfrage haben ca. 80% einen Rechner, auf dem FSX gut läuft. Und ein Teil der anderen 20% auch...

Aldi 2008 waren alles quad- oder dualcore mit über 2 GHz. Reicht locker. Ich bin damals auf einem 1,8Ghz CoreDuo Notebook auf FSX umgestiegen. Lief selbst mit der VRS Superbug. Bojotes Tool sei Dank Zwinker

So grob gesagt (bin da kein Profi) würde für FSX-Leute der TS-Server unverändert weiterlaufen, das VPN-Tool ebenso. Und den FSD Server kannste weglassen. Stattdessen müsste man sich hier im Forum/Chat/TS zum Fliegen treffen/verabreden und einer der Teilnehmer macht den Host für die Sitzung. Verbindung via FSX-DirectConnect mit der IP des VPN. Übernahme in LiveMap dann wie im oben angegebenen Link.

Das Wichtigste/Beste bei der vGAF ist ja nicht das bestehende System/Netzwerk, sondern die (aktiven) Benutzer. Die würden ja nicht weglaufen.

Man bräuchte also eigentlich nicht "mehr" (Aufwand), sondern weniger. Oder könnte FSD-Strukturen für FS2004 einfach stehen lassen (einfach... ihr habt ja den Aufwand Zwinker  ).

BTW: Könnt man im Forum einen Bereich machen, um sich dort für Flüge zu verabreden? Ist ja nicht immer gleich ein "richtiges vGAF-Event" wie Sandbärs Vorhaben (die ich klasse finde). Und den EG1-Thread mit Briefings für diese kleineren Flüge dichtmachen ist ja auch nicht so schön.
   

26.06.12, 23:36 #12
 
Administrator
Jürgen
FSD: VGF097, GNY097
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 1320


 

 

 

gespeichert
Re: FSX bei vGAF  

Bei deiner Lösung fällt mir auf das du den Satz von mir "ohne die FS9 User zu verlieren (was keine Option ist)" komplett ignoriert hast.

und ich bleibe dabei, alles was nötig ist, ist vorhanden, es wird nur nicht genutzt.

gruss Jürgen
   

26.06.12, 23:37 #13
 
Administrator
Andreas
FSD: GAF5006
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 7514


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: FSX bei vGAF  

@Alpha

Mach einfach! Wenn es kein Event ist, dann tut es der Stammtisch, um sich zu verabreden, ansonsten mach' ein Event draus - vorab durchorganisiert mit allen, was dazu gehört. Alöso entweder ganz einfach von hier auf jetzt verabreden und losfliegen, hochkomplex mit einigen Tagen Vorlauf für Briefing und Installationen oder irgendwas zwischen diesen Levels.

Kommunikationsmöglichkeiten bieten wir genug. Im Forum kannst Du Dir auch einen eigenen Thread aufmachen, wenn das nicht den Bereich EG1 penetrieren soll. Und im TS sind immer Kanäle frei, die man nutzen kann. Im schlimmsten Fall machen wir einen Channel auf.
   

27.06.12, 12:01 #14
 
Stammtruppe
Dennis
FSD: VGF354
Gold-Poster
***
Beiträge: 510


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: FSX bei vGAF  

Also persönlich finde ich ist unser Netzwerk neben der netten Community auch mit ein Punkt was vGAF überhaupt ausmacht! Denn sich quasi direkt zu treffen und einer übernimmt den Part als "Host" halte ich eher für kontraproduktiv.

Denn so findet unser gemeinsames "Onlinetreffen" nur noch über einen sehr begrenzten Zeitraum statt und sollte es außerdem zu Verbindungsproblemen (die es immer mal geben kann!) beim Hoster kommen, so erklärt der FSX die Sitzung meist für beendet (so zumindest meine Erfahrung damit).

Bei einem bestehenden Netzwerk wie unserem kann jedoch immer geflogen werden und auch jeder kann kommen und gehen wie es zeitlich gerade passt. Denn das nicht jeder immer Zeit hat liegt klar auf der Hand, das ergibt sich schon allein aus den verschiedensten Berufsbildern die wir hier haben.

Und anstatt mal wieder auszudiskutieren ob FS2004 oder FSX sollten wir uns vielleicht eher mal Gedanken darüber machen, wie wir überhaupt wieder mehr Mitglieder zum Onlinefliegen reizen können!?!
« Letzte Änderung: 27.06.12, 12:20 von D-HOPF »   

Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

vGAF wünscht...
Happy Birthday
Foto-Preview

VFW 614

und aus einer anderen Perspektive...

f16 b

Tornado des MFG 2 auf der Runway mit dem Afterburner

36828616 2002033576529069 4191048384724860928 o

PREVIEW 3 bmp

Emergency-Landing VGF124-Thomas

Bundesluftwaffe

Kestrel über KEDW

Über der Nordsee

Im Portal aktiv
Gäste (31):
 Gast 3 -> Home
 Gast 4 -> Home
 Gast 6 -> Home
 Gast 16 -> 
Login
Benutzername *:

Passwort:


vGAF intern
Alle Mitglieder: 450
heute registriert: 0
gestern registriert: 1
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 31

Mehr Infos & Features für vGAF-Mitglieder.
TS3_Usage
 
Das vGAF-Netzwerk ist zuhause auf den Servern von virtual-etnh.de und vgaf.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Seitenerstellung in 0.6769 Sekunden, mit 74 Datenbank-Abfragen