Benutzername: Passwort:
 
                        Navigation-Indicator => Home > Forum

 Samstag, 21. Juli 2018 07:30 :: 42 User online    

 
 
+  vGAF-FORUM
|-+  Entwicklungsarbeit bei vGAF
   |-+  Sceneries
      |-+  Autogen und gmax
Du bist nicht eingeloggt!
Um Zugriff auf alle Features und Inhalte in Portal und Forum zu haben, musst Du Dich anmelden oder ggf. registrieren, um Dich anmelden zu können!
  Zur Registrierung  
 
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Thema: Autogen und gmax [views: 8028]
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
26.04.13, 08:27
 
Stammtruppe
Andreas
Platinum-Poster
***
Beiträge: 1031


 

 

 

gespeichert
Autogen und gmax  

Moin,
kann einer von den Bastlern, die mit gmax und Autogen arbeiten, bestätigen, das es Probleme/Herausforderungen bzgl. des Abstandes von autogener Vegetation zu gmax-Gebäuden gibt? Ich habe hier nämlich das Problem Bäume direkt an einer Halle zu platzieren. Ich kann das Problem auch mit eigenen Bäumen lösen, mich interessiert nur, ob jemand anderes ein ähnliches Problem hat/hatte und wie er es ggf. gelöst hat.

Vielen Dank
Andreas
   

26.04.13, 11:56 #1
 
Section Admin 001
Manfred
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 1386


 

 

 

gespeichert
Re: Autogen und gmax  

Das Problem besteht definitiv. Jedes Gebäude (schlimmer noch Gruppen von Objekten) erzeugen eine sogenannte Object Bounding Box (nicht zu verwechseln mit der Animation Bounding Box, die man ja manchmal bei Animationen von Objekten nutzt). Je nach Ausrichtung der Objekt-Gruppen zur Z-Achse verändert (vergrößert!) sich diese Bounding Box. Beispiel:

Der Idealfall bei einem rechteckigen Gebäude wäre eine Bounding Box, die dem Grundriss des Gebäudes entspricht: Die Autogen-Bepflanzung reicht dann fast bis ans Gebäude heran. Die Voraussetzung ist halt, dass man das Gebäude parallel und jeweils mittig zur x- oder y-Achse erstellt - Also die Null-Linie...

Größere Objektgruppen (wie es mir anfangs auch bei meinen Bäumen oder Zäunen passiert ist), die ein etliches zur Z-Achse verdreht sind, erzeugen eine immens große Bounding Box. Je nach landschaftlicher Gegebenheit ist es einfach nötig, manchmal den Grundriss der Objekt-Gruppe(n) zu drehen....

Man kann sich das so vorstellen, dass man einen Karton hat. Diesen möchte man in einen größeren Karton stecken, aber die Voraussetzung ist, dass sich unser Karton im größeren immer um seine zentrale Achse drehen lässt. Folge: Der große Karton ist um einiges größer, als er eigentlich sein müsste.... Auf dieser Grundfläche gibt es dann kein Autogen  Tick-tick-tick ..... Vereinfacht erzeugt Gmax eine eigene Exclude-Fläche, die sich am größtmöglichen Radius des erstellten Objekts orientiert.

Leider (und da weiß ich auch nicht, warum) verhält sich Gmax da sehr großzügig - Als ich z. B. den kompletten Hauptstraßenabschnitt meiner Szenerie als ein ganzes Objekt gesetzt habe, verschwanden im Umkreis von wohl sicher 10 km2 alle Autogen-Objekte. Bei vielen Free- aber leider auch manchen Payware-Szenerien kann man das Fehlen von Autogen auf weitläufig "gemähten" Flächen bestaunen...

Ich habe bei RAF Gütersloh viel experimentiert und große Objekt-Gruppen teilen müssen, um wieder ein bisschen mehr Bewuchs rundrum zu bekommen. Da muss man einfach einen Kompromiss eingehen, um einerseits so viel wie möglich an Objekten in eine einzige Gmax-Gruppe zu packen und um so wenig wie möglich Draw-Calls zu bekommen, andererseits aber auch die Gruppen wiederum so zu begrenzen, dass keine umliegende "Wüste" ensteht....
   

26.04.13, 12:18 #2
 
Stammtruppe
Andreas
Platinum-Poster
***
Beiträge: 1031


 

 

 

gespeichert
Re: Autogen und gmax  

Bounding Boxes , ich hatte so etwas schon befürchtet, wollte mir das aber gerne bestätigen lassen. Nun wird sich der Hund wahrscheinlich selbst in den Schwanz beißen, wenn ich eigene Bäume(gmax) nehme um sie möglichst nahe an das Gebäude zu stellen - damit erhöht sich die Gesamtfläche um die Bäume und dann wächst da kein "Gras" mehr  nunja man kämpft sich so durch, aber die Bäume müssen sein !
   

26.04.13, 12:26 #3
 
Section Admin 001
Manfred
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 1386


 

 

 

gespeichert
Re: Autogen und gmax  

Exakt - so habe ich es auch gemacht. Abhilfe: Kleinere Baumgruppen ( so 5 - 10 Stück), die dann weitgefächerter voneinander platzieren, das sollte in Ordnung gehen. Wenn Du im Vorfeld darauf achtest, dass die Ausrichtung der Bäume halt schon beim Erstellen eine geringe Bounding Box erzeugen (sprich = Nullzone und schön parallel), sollte das Ergebnis ganz passabel ausfallen. Schöner Nebeneffekt: Man bricht sich nicht den A.....llerwertesten, wenn man die Lichtausrichtung der Bäume tweaked. Ich glaube, nx=0, ny=1, nz=0, dann sollten alle Bäume eine gleichmäßige Krone haben 
   

26.04.13, 12:55 #4
 
Stammtruppe
Andreas
Platinum-Poster
***
Beiträge: 1031


 

 

 

gespeichert
Re: Autogen und gmax  

Man bricht sich nicht den A.....llerwertesten, wenn man die Lichtausrichtung der Bäume tweaked. Ich glaube, nx=0, ny=1, nz=0, dann sollten alle Bäume eine gleichmäßige Krone haben 
häääh, meinst Du orientiert zum Flieger ? Naja, wäre auch egal , ich muß mir da echt was einfallen lassen, damit die Anuahl der Objekte nicht so hoch wird. Außerdem suche ich noch nach einer effektiven Photoreallösung, sowohl Boden wie Objekt mit einer hohen Auflösung !
   

26.04.13, 15:54 #5
 
Forum Admin
Uwe
FSD: VGF088
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 1051


 

 

 

gespeichert
Re: Autogen und gmax  

Klingt alles sehr interissant  Passt schon...

3D steht immer noch auf meiner: "Das muß ich unbedingt Lernen" ToDo Liste, komme aber momentan nicht dazu.
Die Software ist installiert, die Tutorial's liegen parat aber leider fehlt mir die Zeit (immer noch)

Wenn Ihr hier so aus dem Nähkästchen plappert finde ich das echt SUPER   verneige mich in Ehrfurcht...

Danke dafür.

Gruß
Uwe 
   

26.04.13, 22:37 #6
 
Stammtruppe
Andreas
Platinum-Poster
***
Beiträge: 1031


 

 

 

gespeichert
Re: Autogen und gmax  

3D ist toll, man kommt aber schnell vom hundertstel in tausendstel :
  • Animation ?!
  • Beleuchtung/Licht ?!
  • Texturen
  • Transparenzen ?!
  • Effekte ?!
...das reine Modelling ist einfach, dann aber die obigen Punkte abarbeiten ...
   

26.04.13, 23:04 #7
 
Section Admin 001
Manfred
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 1386


 

 

 

gespeichert
Re: Autogen und gmax  

häääh, meinst Du orientiert zum Flieger ?

Nein, nein. Das bedeutet lediglich, dass sich Bäume als solches im FS9 nicht als 3D Objekte darstellen lassen. Da hilft nur ein Fake, indem man zwei gleiche Baumtexturen um 90 Grad zum Mittelpunkt ausrichtet. Von weitem sieht ein Baum dann halt dreidimensional aus.

Da aber diese Texturen - so wie ein einfaches Gebäude auch - unterschiedliche Lichtwinkel haben, entstehen Schatten. Damit also - wenn man sich um den Baum herumbewegt, nun nicht eine helle Fläche und eine um 90 Grad versetzte dunkele Fläche zu sehen sind, müssen diese zwingend aufeinander getweaked werden, damit die jeweils zueinander gewandten Textur-Seiten dieselbe Ausleuchtung haben. Ohne hat man nur eine helle Scheibe und eine dunkele....sieht doof aus....
   

01.05.13, 11:58 #8
 
Stammtruppe
Andreas
Platinum-Poster
***
Beiträge: 1031


 

 

 

gespeichert
Re: Autogen und gmax  

Nein, nein. Das bedeutet lediglich, dass sich Bäume als solches im FS9 nicht als 3D Objekte darstellen lassen. Da hilft nur ein Fake, indem man zwei gleiche Baumtexturen um 90 Grad zum Mittelpunkt ausrichtet. Von weitem sieht ein Baum dann halt dreidimensional aus.
ach soooo geht das neeh war schon klar!
Zitat
Damit also - wenn man sich um den Baum herumbewegt, nun nicht eine helle Fläche und eine um 90 Grad versetzte dunkele Fläche zu sehen sind, müssen diese zwingend aufeinander getweaked werden, damit die jeweils zueinander gewandten Textur-Seiten dieselbe Ausleuchtung haben. Ohne hat man nur eine helle Scheibe und eine dunkele....sieht doof aus....
... das mit dem Schatten und dem Alpha-Kanal sieht i.d.R. völlig blöd aus, siehe Zäune und Lichtmasten, die einfach nur "beklebt" werden. Solange diese Objekte keinen Schatten werfen dürfen geht es ! Wenn ich einen Mast habe, der aus zusammengesetzten Fachwerken besteht, dann möchte ich auch einen derartigen Schatten haben !(siehe ETSH-Wartungshallen) Bedingt dann halt eine intelligente Umsetzung derartiger Objekte, damit diese nicht vor Polygonen strotzen, aber man wird mit tollen Schatten belohnt.
   

Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

vGAF wünscht...
Happy Birthday
 wiegand [68]
Foto-Preview

CS C-130 Heavy Low Pass...

LJL Tornado  50 Jahre Last Call

Starfighter

Phantoms Air Refueling on KC 135

mein erstes Repaint

El Condor pasa (2)

Anflug

8

screenshot-2015-74kl

Anjou....

Im Portal aktiv
Gäste (42):
 Gast 4 -> Home
 Gast 8 -> 
 Gast 19 -> 
 Gast 20 -> 
Login
Benutzername *:

Passwort:


vGAF intern
Alle Mitglieder: 446
heute registriert: 0
gestern registriert: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 42

Mehr Infos & Features für vGAF-Mitglieder.
TS3_Usage
 
Das vGAF-Netzwerk ist zuhause auf den Servern von virtual-etnh.de und vgaf.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Seitenerstellung in 0.5121 Sekunden, mit 74 Datenbank-Abfragen