Benutzername: Passwort:
 
                        Navigation-Indicator => Home

 Montag, 15. Oktober 2018 11:42 :: 51 User online    

 
 
+  vGAF-FORUM
|-+  Entwicklungsarbeit bei vGAF
   |-+  Sceneries
      |-+  AI und die richtige RWy
Du bist nicht eingeloggt!
Um Zugriff auf alle Features und Inhalte in Portal und Forum zu haben, musst Du Dich anmelden oder ggf. registrieren, um Dich anmelden zu können!
  Zur Registrierung  
 
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Thema: AI und die richtige RWy [views: 7965]
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
24.01.12, 00:22
 
Stammtruppe
Andreas
Platinum-Poster
***
Beiträge: 1031


 

 

 

gespeichert
AI und die richtige RWy  

Moin, man stößt doch immer wieder auf Situationen, für die man eine Lösung sucht : Leck hat ja eine feste Piste und eine Grasbahn, wie kann ich verhindern, das die dort landenden RF-4Es und Starfighter nicht die zu kurze Graspiste zum Landen und Starten nehmen, der zivile AI-Verkehr aber wohl ?
   

24.01.12, 00:31 #1
 
Administrator
Andreas
FSD: GAF5006
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 7521


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: AI und die richtige RWy  

So aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass da ein Kunstgriff nötig wäre. Mach 2 Plätze daraus und und gebe ihnen unterschiedliche Kennungen.
   

24.01.12, 00:43 #2
 
Stammtruppe
Andreas
Platinum-Poster
***
Beiträge: 1031


 

 

 

gespeichert
Re: AI und die richtige RWy  

...dann müßte ich viele Flightplans ändern, keine gute Idee ! Wenn ich die Graspiste ohne Link betreibe, starten die GA-Flieger dann auf der milit. Landebahn nachdem sie den Zaun durchbrochen haben .
   

24.01.12, 00:52 #3
 
Administrator
Andreas
FSD: GAF5006
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 7521


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: AI und die richtige RWy  

Das miltärische Leck sollte eigentlich vom Standard-Traffic GAR nicht angeflogen werden. Wenn das Mil-Leck also als zusätzlicher Flugplatz eingerichtet wird, der GA-Teil aber dem microsoftschen Original entspricht, dann wird sich das Normalgeflügel da einfinden. Nun wäre es nur noch ein Frage eines geschickten AFCADS bzw zweier, die durchaus eineinander laufen können, aber eben keine Knoten miteinander haben.
   

24.01.12, 08:39 #4
 
Stammtruppe
Andreas
Platinum-Poster
***
Beiträge: 1031


 

 

 

gespeichert
Re: AI und die richtige RWy  

...es geht ja eigentlich nur darum, welcher Stand dargestellt werden soll. Der Nordosten von Leck, der heute zivil genutzt wird, wurde ja auch mal(nach 1965 erst) mil. genutzt. Möchte ich jetzt auch ein wenig Retro einbinden, habe ich genau dieses Problem. Vielleicht sollte man tatsächlich 2 Plätze anbieten: ETNL im Zustand bis 1995 ODER EDXK und die militärische Bahn ist nicht mehr anfliegbar - ist ein klax, lediglich AFCAD duplizieren und die jeweiligen Bahnen abknoten . Ich befürchte aber Probleme im Simulator, weil beide Plätze zu dicht aneinander liegen.
   

24.01.12, 13:53 #5
 
Administrator
Andreas
FSD: GAF5006
Platinum-Poster
*****
Beiträge: 7521


 

 

 
WWW
 

gespeichert
Re: AI und die richtige RWy  

Nö, eigentlich sollte das keine großen Probleme bereiten. Ich habe seinerzeit damit mal experimentiert, und zwar wegen des Hubschrauber-Traffics in Hohn. Hintergrund: Ich hatte damals noch vor, auch die Hohner Bells in den AI-Traffic einzubeziehen. Und der sollte natürlich wie bei den Tralls vorbildnah sein. Nur wenn die Hubis dann ganz oben aus dem Westen erstmal den gesamten Taxiway runterhovern, um sich an der RWY 26 aufzustellen, dann ist das alles andere als vorbildnah. Ich wollte, dass die Hubis unmittelbar vor der "Halle West" abheben und wegfliegen bzw. dort wieder landen.

Dazu habe ich dann auf dem Vorfeld eine (unsichtbare) kurze Runway definiert mit entsprechenden unsichtbaren Taxiways, die nur im Vorfeldbereich verlaufen. Und das hat nach einigen Experimenten prima hingehauen. Transalls und Bells sind sich dann in vETNH schon aus dem Weg gegangen. Keine AI-Trall kam auf die Idee, auf dem Vorfeld West landen zu wollen, und die AI-Bells haben es sich verkniffen, die eigentliche Hihner Runway zu penetrieren.

Dass ich das dann mit dem final release doch nicht umgesetzt habe, hatte einen ganz anderen Grund, nämlich das Startverhalten der Hubschrauber, dass einfach nur sch.... aussah. Der realistischste Bodenbetrieb verlor jede "Ästhetik", wenn so ein Hubi dann beim Start wie eine Cessna die Nase nach oben nahm.

Ähnlich habe ich auch mal mit Fahrzeugverkehr experimentiert. Hat auch gut geklappt, indem ich sogar 2 (!!) zusätzliche Flugplätze definiert habe, deren "Runways" in einer Halle und deren Parkplätze in einer anderen versteckt waren. Auch das hat im Großen und Ganzen funktioniert, ist aber weggefallen, weil ich die Fahreuge auf den Taxiways fahren lassen wollte und das nun tatsächlich zu Verwicklungen mit dem Ground-Traffic der Tralls führte. Warum?

Nun, die Tralls rollten auf den vorgesehenen vETNH-Taxiways und die Fahrzeuge hatten quasi parallel eigene unsichtbare. Da kam es dann schon tatsächlich schon mal vor, dass sich Autos und Flugzeuge optisch auf demselben Taxiway entgegen kamen, weil sie sich ja physikalisch auf getrennten Taxiway bewegten. Am Ende habe ich das dann also wieder fallen gelassen. Eine Anstimmung per geschickter Startzeiten definition war praktisch nicht möglich, zumal der Fahrzeugberkehr eine relativ hohe Dichte gebraucht hätte, um einigermaßen realistisch zu wirken.

Langer Rede kurzer Sinn: Es geht! Man muss sich aber eben ein Konzept zurecht öegen, wie man die unsichtbaren Taxiway verlegt, damit ein sinnvolles Routing dabei herauskommt.
   

Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

vGAF wünscht...
Happy Birthday
 CRRAZOR [25]
Foto-Preview

vGAF Treffen 2010

-sich leise anschleicht...- ;-))

screenshot-2014-54

NZFF Screenshotwinner August2010

Preview

Transall in flight

Zu Gast bei der FSG Rommelstoß.

Tanken bei den Briten

dtuijkfh,ghjkh bmp

vGAF_Trall505_vintage

Im Portal aktiv
Gäste (51):
 Gast 6 -> 
 Gast 41 -> 
Login
Benutzername *:

Passwort:


vGAF intern
Alle Mitglieder: 450
heute registriert: 0
gestern registriert: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 51

Mehr Infos & Features für vGAF-Mitglieder.
TS3_Usage
 
Das vGAF-Netzwerk ist zuhause auf den Servern von virtual-etnh.de und vgaf.de

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Seitenerstellung in 0.2259 Sekunden, mit 75 Datenbank-Abfragen